Schlagwort-Archiv: Envio PCB-Skandal

Der Envio-PCB-Skandal – sieben Jahre nach der Aufdeckung gibt es Fragen über Fragen

Es ist schon erstaunlich, dass die Zuständigkeit für den skandalösen Envio- Ex-Betrieb mittlerweile bei Thomas Westphal, dem Wirtschaftsförderer der Stadt Dortmund liegt, der gerade dabei ist, für die Öffentlichkeit den Hafen aufzuhübschen und aus ihm einen Teil der „Smart City” zu machen.

Dabei ist die Sanierung der Flächen des PCB-Recyclers Envio seit 2010 immer noch nicht abgeschlossen. Die Reinigung des höchst belasteten Bereichs verzögert sich gerade mal wieder. Die PCB-verseuchten Stäube werden weiter ins Umfeld verweht. Bei Bauarbeiten in der Speicherstraße, in Sichtweite des Envio-Geländes, wären ebenfalls Beprobungen, und ggf. Sanierungsmaßnahmen notwendig. Luftmessungen gaben dem Landesumweltinstitut LANUV jüngst Anlass, einen weiteren PCB-Emittent im Hafengebiet zu suchen: bisher eher zögerlich und ohne rechten Erfolg.

Die aktuelle Frage ist immer noch, wann wird im Hafen endlich ernst gemacht mit einem vorsorgeorientierten Umwelt- und Gesundheitsschutz in der Gewerbepolitik zum Nutzen der Arbeitskräfte und der Anwohner? Der Envio-PCB-Skandal – sieben Jahre nach der Aufdeckung gibt es Fragen über Fragen weiterlesen

Der Envio-PCB-Skandal – aktuelle Fragen acht Jahre nach der öffentlichen Aufdeckung

Von Wiebke Claussen

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir möchten Sie über den Stand des Envio-Skandals informieren und Sie aufrufen, sich als Betroffene und Hafennachbarn für unsere gemeinsamen Forderungen bei Politik und Verwaltung einsetzen. Nach wie vor aktuell sind die Forderungen nach
1. einer nachhaltigen Sanierung der PCB-verseuchten Anlagen und Böden, die endlich und ordentlich zu Ende geführt werden muss, 2. Identifizierung etwaiger weiterer PCB-Emittenten im Hafen und die Verordnung entsprechender Maßnahmen und 3. perspektivisch einer vorsorgeorientierten, sozial-, umwelt- und nachbarschaftsverträglichen Gewerbe- und Industrieflächenentwicklung im Dortmunder Hafen. Der Envio-PCB-Skandal – aktuelle Fragen acht Jahre nach der öffentlichen Aufdeckung weiterlesen

Der Envio PCB-Skandal – eine verpasste Chance für die Gewerkschaften

Bild: der westen.de

Die Firma Envio im Dortmunder Hafen hat über Jahre bei ihrem Betriebsablauf die Umwelt mit dem Gift PCB verseucht. Die Behörden haben Envio und deren Nachbarbetriebe gewähren lassen, eine Kontrolle fand faktisch nicht statt. Neben dem Hafen sind auch die angrenzenden Kleingartenanlagen, der Fredenbaumpark, der Kanal und das umliegende Wohn­gebiet davon betroffen. PCB ist eins der gefährlichsten Umweltgifte, man kann es nicht riechen, sehen oder schmecken. Der PCB-Skandal ist einer der größten Umweltskandale der letzten 10 Jahre in Deutschland. Er wurde erst im Mai 2010 bekannt, als ein mutiger Beschäftigter von Envio sich an die Presse wandte. Der Envio PCB-Skandal – eine verpasste Chance für die Gewerkschaften weiterlesen