Schlagwort-Archiv: Neoliberalismus

Die Kochs, Förderer des Neoliberalismus – sie fluten Wahlkämpfe, kaufen sich Politiker und päppeln immer neue „Chicago Boys“ auf

150319-donkeyhotey-koch-clownsMit ihrem 86 Milliarden Dollar Privatvermögen sind sie die reichsten Menschen auf dieser Welt. Ihnen gehört die zweitgrößte Privatfirma in den USA mit 70.000 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von zuletzt 115 Milliarden Dollar.
Selbst in den USA kennt kaum jemand Charles  und David Koch, die aggressiven Strippenzieher, die hinter den Kulissen ihre eigene Demokratie zurechtkaufen. Sie fluten Wahlkämpfe mit ihren vielen Geldern. Sie setzen überall wo es möglich ist ihre Leute durch, damit ihre simple Ideologie sich durchsetzt, die da lautet, möglichst weit weg mit dem Staat, der sowieso nur alles reglementiert, besteuert und verschwendet und her mit dem freien Markt, auf dem sich der durchsetzt, der stark ist. An den Kochs zeigt sich, dass in den USA die politischen Parteien mehr und mehr als Hauptakteure bei der Mobilisierung vor Wahlen abdanken und solche Menschen, wie dieses finanzkräftige Brüderpaar den Weg für schlagkräftige Lobby-Organisationen freimachen und sie damit die Wahlen von den Kommunen bis in die Bundesebene beeinflussen können. Die Kochs, Förderer des Neoliberalismus – sie fluten Wahlkämpfe, kaufen sich Politiker und päppeln immer neue „Chicago Boys“ auf weiterlesen

Wie würde uns die „Medizin“ für Griechenland schmecken?

index
Bild: 20zwölf.de

Nach den Richtlinien der Troika, d.h. der Europäischen Kommission, dem Internationalen Währungsfonds und der Europäischen Zentralbank soll der Lohn- und Sozialabbau in Griechenland weiter andauern, obwohl Griechenland mit 40,0 Wochenstunden über denen in Deutschland (37,7) und Frankreich (35,5) liegt. Die jährliche Gesamtarbeitszeit weist in Griechenland einen Mittelwert von 1.816 Stunden gegebenüber Deutschland mit 1.658 und Frankreich mit 1.601 Stunden auf.

Durch die „Medizin“ der Troika ist schon die Wirtschaftsleistung im Jahr 2011 um 6,8 % geschrumpft, die Staatsschulden um 350 Milliarden Euro gestiegen und das private Geldvermögen hat sich verdoppelt. Wie würde uns die „Medizin“ für Griechenland schmecken? weiterlesen

Sechs Beispiele für die verheerenden Auswirkungen des Neoliberalismus

Die Auswirkungen des praktizierten Neoliberalismus der vergangen Jahrzehnte sind:

  1.       Systematische, langfristig, strategisch und global einheitlich angelegte Sozialstaatszerstörung und Sozialausgabenreduzierung
  2.      Gleichzeitig breit angelegte Steuerbefreiungen und zunehmend offene und versteckte Subventionierung für die großen Unternehmen unter den Schlagwörtern wie „Wirtschaftsförderung“, „ Entbürokratisierung“, „Planungsbeschleunigung“, „Innovationsförderung“ oder „Forschungspolitik“
  3.      Ein autoritär hergestellter, bürokratischer Billigarbeitsmarkt mit Hungerlöhnen und Rechtlosigkeit
  4.      Staatlich-bürokratische Schaffung eines exklusiven globalen Handlungsraumes für das Unternehmertum und die Banken mit den Schlagwörtern „Globalisierung“, „Deregulierung“, sowie die Konzentration des Kapitals in internationalem Maßstab und Angriffe auf die Märkte der anderen Länder
  5.     Aushöhlung oder Abschaffung von demokratischen Instanzen, wie die Weigerung der Parlamentsbeteiligungen an finanzpolitischen Entscheidungen, Einsetzung von Sparkommissaren für schwächere Konkurrenzländer etc.
  6.     Privatisierung von öffentlichem Vermögen und Sozialisierung von Verlusten mit dem Ergebnis einer globalen Gläubiger-Schuldner -Ökonomie

und das sind die neusten Auswirkungen: Sechs Beispiele für die verheerenden Auswirkungen des Neoliberalismus weiterlesen